ISPO

Sportartikel und Sportmoden gibt es auf der ISPO München

Die ISPO ist die Internationale Ausstellung für Sportartikel und Sportmoden. Jedes Jahr findet diese Messe Anfang Februar in München statt. Hier werden alle neuen Kollektionen und Trends, sowie technisch neu entwickelten Sportgeräte und Artikel vorgestellt, die der Markt zu bieten hat. Es gibt mittlerweile sogar schon Preise, die auf der ISPO in den verschiedensten Kategorien verliehen werden: Der „Ispo Brand New Award“ geht an junge aufstrebende Unternehmen, der „Ispo Outdoor Award“ wird für die besten Innovationen bei allen Produkten des Outdoor Sportbereichs vergeben. Ebenso gibt es für den Bereich des Ski- und Snowboardsports einen Award. Bemerkenswert ist der „Eco Responsibilty Award“, der Firmen verliehen wird, die ihre Produkte nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit entwickeln und herstellen. Wie auch in allen anderen Modebereichen, gibt es auch bei der Sportbekleidung eine Auszeichnung, die sich auf die Ästhetik der Kleidung bezieht, nämlich den „European Fashion Award“, der gezielt Nachwuchs- und Jungdesigner fördern soll. Als letzter Preis wird der „Runner‘s World Ispo Award“ vergeben, der wie der Titel sagt, vom Magazin „Runner‘s World“ in Zusammenarbeit mit einer Jury von Sportartikelherstellen und Sportlern ausgewählt wird. Diese Preise sind heißbegehrt unter den ausstellenden Sportherstellern, denn die Auszeichnungen garantieren mit hoher Sicherheit gute Verkaufszahlen für die kommende Saison. Für den sportbegeisterten Besucher ist die Ispo ein wahres Paradies mit einem immensen Auswahlangebot in allen Bereichen. Auch wenn man nicht überall nach Belieben zugreifen kann, da die neuesten Produkte auf dem Sportmarkt sicher keine Schnäppchen sind, so hat man doch einen wunderbaren Einblick, womit man in der nächsten Skisaison am besten glänzen kann.

Bauma

Die größte Messe für Baumaschinen in Deutschland: die Bauma

Alle drei Jahre findet auf dem neuen Messegelände München für eine Woche die Bauma statt. Hinter dem Begriff verbirgt sich die internationale Fachmesse für Baumaschinen und Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte wie auch für Bergbaumaschinen. Mittlerweile sind auf der Bauma Vertreter aus über 50 Ländern zu Gast, die ihre Waren und Dienstleistungen ausstellen und die Besucher kommen sogar aus über 200 Ländern der Welt, um diese zu begutachten. Sie gilt als die größte internationale Messe, da sie an ihrer Ausstellungsfläche unübertroffen ist und sogar zusätzlich zu den Messehallen noch ein Freigelände zur Verfügung stellt. Seit ihrer ersten Ausstellung im Jahre 1954 wurde die Messe von Jahr zu Jahr größer und immer beliebter. Heute gibt es sogar schon eine Art Tochtermesse, die „Bauma China“, die in Shanghai stattfindet, um den asiatischen Markt versorgen zu können. Für jeden, der in der Baubranche tätig ist, ist eine Präsenz auf dieser Messe ein Muss wie für alle, die sich für das Baugeschäft interessieren. Auf der Messe kann man sich ein genaues Bild verschaffen, was der Markt alles zu bieten hat und welche Firmen günstige Konditionen bieten. Der Besucherrekord und die überaus guten Verkaufsbilanzen auf der Bauma im vergangenen Jahr bestätigen den Aufbruch aus dem Konjunkturtief und lassen einen positiven Trend für die Zukunft prognostizieren. Die Bauma ist nach wie vor die Nummer eins unter den Messen für Baumaschienen, da sie durch die Ausstellung vieler Innovationen im Bereich der Nachhaltigkeit und dem Schutz der Natur auch in diesem Jahr wieder glänzen konnte. Gut zu erreichen von den KING´s HOTELs mit dem öffentlichen Verkehrsmittel „U-Bahn“.

Inter Solar

Die Intersolar Europe München glänzt mit erneuerbaren Energien

Die internationale Messe „Intersolar Europe“ kann als Weltleitmesse im Bereich der Solartechnik betrachtet werden. Ausgerichtet wird sie von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Solar Promotion GmbH aus Pforzheim. Bis zum Jahr 2007 war die Messe in Freiburg angesiedelt. Aufgrund der stark wachsenden Anzahl an Ausstellern und Besuchern wurde die Intersolar Europe dann nach München verlegt und fand im Jahr 2008 erstmals auf dem neuen Messegelände in München-Riem statt. Die Schwerpunktthemen der Messe sind Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen. Aus diesen Bereichen werden die neuesten Produkte und Dienstleistungen von den weltweit wichtigsten Herstellern, Zulieferern, Handels- und Dienstleistungsunternehmen präsentiert. Natürlich zieht die Messe zahlreiche Fachbesucher aus Deutschland und der ganzen Welt an. Doch Solartechnik ist ein Thema, das zumindest zu einem gewissen Grad auch für Laien wichtig und interessant ist. Daher kommen auch immer mehr Interessierte, die nicht vom Fach sind, um sich mit den Ausstellern austauschen und an den zahlreich angebotenen Seminaren, Vorträgen und Workshops teilzunehmen. Aufgrund des starken Anstiegs an internationalen Ausstellern und Besuchern fand im Jahr 2008 zum ersten Mal auch ein Ableger der Messe in San Francisco statt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Intersolar Europe München problemlos – gerade auch von den KING´s HOTELs – zu erreichen.

© Solar Promotion GmbH